Wandern an der Algarve

Wandern an der Westküste der Algarve

Wanderung im Naturschutzgebiet der Cost Vicentina.

Wir beginnen die Wanderung etwas außerhalb von Vila do Bispo. Die Wanderwege sind breit und gut begehbar. Es geht ohne Steigung und Gefälle über offenes Gelände, durch die niederwüchsige Pflanzenwelt an der Westküste der Algarve.

Bild von Sagres

Sagres aus der Entfernung

Der Blick reicht weit über diese fast ebene Landschaft. In der Ferne kann man Sagres sehen und natürlich auch den sich spiegelnden Ozean. Oft erleben wir hier einen heftigen Wind, denn dieser kommt ungebremst übers Meer geschossen und kann uns erbarmungslos anpusten. Dies alleine ist schon ein Erlebnis für sich, weshalb man diese Wanderung u.a. sicherlich nicht so schnell vergessen wird.

Esel beim Wandern

Esel beim Wandern

Heute haben wir jedoch bestes Wanderwetter und es bereitet uns Freude hier so angenehm durch die Landschaft zu wandern. Nach einer Weile kommen wir an einer eingezäunten Weide mit einigen Eseln vorbei. Weiter vorne entdecken wir ein Funkfeuer, welches für den Luftverkehr äußerst wichtig ist.

Den trigonometrischen Messpunkt lassen wir links liegen und gelangen etwas weiter zu einem fantastischen Aussichtspunkt, 150 Meter hoch über dem Meer. Das dieser Punkt eine Sehenswürdigkeit der Algarve darstellt, wirst Du verstehen, wenn Du dort gestanden hast  🙂

Die Aussicht 156 Meter über dem Meer

Die Aussicht 156 Meter über dem Meer

Richtung Süden fällt einem die Faltung der Sedimente ins Auge und es ist beeindruckend, was für ein Bild sich uns bietet. Bisher war ein Jeder begeistert. Richtung Norden liegt uns der Strand Praia do Cordoama und im Anschluss der Praia do Castelejo zu Füßen.

Nach dem wir uns nur schwer von diesem Aussichtspunkt lösen konnten, gehen über einen Bergrücken hinunter in Richtung Strand.

Wanderweg an der Westküste

Das steile bröckelige Stück Wanderweg

Doch die letzten 50 Höhenmeter haben es in sich. Man muss nun sehr konzentriert gehen, denn es wird steil und rutschig. Wir wandern über bröckelige Sedimente, Schritt für Schritt, langsam zum Strand hinunter.

Endlich unten angekommen müssen noch die rund gewaschenen Felsen überwunden werden.

Der Sand unter den Wanderschuhen macht dabei die Felsen so richtig rutschig.

Aber auch dieses Abenteuer ist nach einigen Meter geschafft und wir können die Wanderschuhe ausziehen um Barfuß am Strand entlang zu wandern.

Rund gewaschene Felsen am Strand

Rund gewaschene Felsen am Strand

Diese Wanderung an der Westküste der Algarve, im Naturschutzgebiet der Costa Vicentina, mit seiner rauen, unberührten Natur ist ein Erlebnis. Die steilen dunklen Abbruchkanten sind absolut beeindruckend. Man sieht die Linien im Gestein und ein jedem wird bewusst welche Kräfte hier gewirkt haben müssen um dieses Landschaftsbild entstehen zu lassen.

Bei Regenwetter würde ich diese Wanderung nicht gehen, denn dann kann es, dass einem bei heftigem Wind der Regen waagerecht  ins Gesicht peitscht.

Abhängig von den Jahreszeiten und der Stand des Mondes fält die Höhe der Flut unterschiedlich aus. Ist die Flut zu hoch dann kommt man nicht an den Strand. Wenn Du Dich mit diesen Gegebenheiten nicht auskennst, solltest Du lieber die Hilfe eines ortskundigen Wanderführers in Anspruch nehmen.

Am Praia do Castelejo verlassen wir den Strand und gehen etwas steiler, nahe einer Abbruchkante, einen Hügel hinauf. Zwischendurch loht sich immer wieder der Blick zurück. Die Aussicht fasziniert je höher man kommt.

Aufstieg an der Abbruchkante

Aufstieg an der Abbruchkante

Mit jedem Schritt wird es leiser, denn das Getöse der sich brechenden Wellen schwächt sich immer mehr ab. Oben angekommen geht es nun fast waagerecht noch ein paar Km zum Endpunkt der Wanderung.

Wanderweglänge ≈ 12 Km, reine Wanderzeit ≈ 3,5 h, Höhendifferenz ≈ 150 m.

Eine wunderschöne Wanderung, jedoch sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit an einer Stelle erforderlich. Bis auf diese eine Stelle ist es eine leichte und entspannende Wanderung auf überwiegend breiten Wanderwegen.

Zu meinen anderen Wanderungen gelangst Du hier...

Dir hat dieser Beitrag gefallen, dann teile ihn mit Deinen Freunden auf Facebook, Google, Twitter und den anderen sozialen Netzwerken!

nach oben

Schreibe einen Kommentar

nach oben


Copyright © Uwe Schemionek - www.wandern-mit-uwe.de