Wandern an der Algarve

Panorama-Wanderung im Monchiquegebirge

Die heutige Wanderung findet an meinem Geburtstag statt und beginnt am Foia, auf ca. 800 Höhenmetern, bei bestem Wanderwetter und einer wunderbaren Aussicht.

Und genau deshalb habe ich diese Wanderung zusammengestellt, weil man Überwiegend einen Blick Richtung Süden, über diese Hügellandschaft der Algarve hat.

Jeder Meter dieser Wanderung ist nicht nur wegen der sich ständig ändernden Perspektive auf die Südküste ein Genuss. Wir wandern durch reizvolle Bauernschaften, Bergkurven und Wälder ständig Bergab bis kurz vor Caseis. Dabei wechseln sich alte Bauernhäuser und moderne Villen in einer von Terrassen geprägten Berglandschaft ab.

Unten im Tal wandern wir zur Abwechslung endlich wieder ein Stück bergauf. Auch eine willkommene Abwechslung für unseren Körper bei dieser herrlichen Wanderung.

Wir wandern nun Caldas de Monchique entgegen, sind aber noch ca. 1,5 Stunden von unserem Ziel entfernt. Über einen alten mit Natursteinen eingefassten Weg, der nun auch geteert ist, wandern wir erneut durch eine Bauernschaft. Jedes Haus hat seine Hauspolizei, von der wir bellend empfangen werden als wir vorbei wandern.

Nach dem letzten Gehöft geht es durch Pinien- und zum Schluss durch Eukalyptuswälder, wodurch jeder Wanderweg gleich aussieht. Aber auch hier haben wir einen wunderbaren Blick auf die Südküste der Algarve.​

Endlich stehen wir auf einem Hügel in mitten der Natur und vor uns auf dem gegenüberliegenden Berg befindet sich Caldas de Monchique. Es geht noch einmal Bergab unten zum Fluss, über eine Brücke, wieder Bergauf an einer Wassermühle vorbei bis zu unserem Wanderziel.

Nicht nur ich, sondern auch meine Mitwanderer fanden diese Wanderung richtig schön. Somit werde ich sie auch bei einer meiner nächsten Wanderwochen durch die Algarve anbieten.

Schreibe einen Kommentar

nach oben


Copyright © Uwe Schemionek - www.wandern-mit-uwe.de



Blogverzeichnis Bloggerei.de