Wandern an der Algarve

Algarve Wanderung Bolequeime – Paderne

Eine schöne ausgiebige Wanderung und guter Kontrast zu den anderen Wanderungen der Algarve. Möchtest Du Natur pur erleben, die Stille genießen, den Alltag und alle Probleme vergessen, Dich Erholen und Energie tanken?

Bild vom  Wanderweg von Bolequeime nach Paderne

Hübscher Wanderweg von Bolequeime nach Paderne

Du kannst bei dieser Wanderung mit einer Distanz von ca. 14 Km und einen Höhenunterschied von 100 Metern rechnen. Auch müssen wir einige Male den Fluss überqueren, deswegen sollte ein Handtuch bei dieser Wanderung nicht fehlen.

Wenn es Tage zuvor viel geregnet hat und der Fluss zu viel Wasser führt, ist die Wanderung nicht machbar, es sei denn Du möchtest durch den Fluss schwimmen.

Foto von der Flora beim Wandern in der Algarve von Bolequeime nach Paderne

Flora beim Wandern in der Algarve von Bolequeime nach Paderne

Auch solltest du bedenken, dass es im Hinterland der Algarve immer wärmer ist als an der Küste. Diese Wanderung verläuft unten im Tal und oftmals fehlt der Wind, der bei heißen Temperaturen das Wandern erträglich macht.

Auch solltest Du diese Wanderung nicht alleine gehen, denn es gibt während der Wanderung keine Einkehrmöglichkeit, und über längere Zeit keinerlei Zivilisation. Aber dafür gibt es reichlich Natur pur und frische Luft.

Besondere Höhepunkte hat diese Wanderung nicht, außer der wunderbaren Natur, daß man dem Tourismus entflieht und einen schönen Tag im Hinterland der Algarve erlebt.

Von dem kleinen Ort Bolequeime aus wandern wir zum Ribeira de Quarteira hinunter. Um auf dem richtigen Wanderweg zu gelangen halten wir uns kurz vor Erreichen des Flusses rechts.

Foto Aquädukt beim Wandern in der Algarve von Bolequeime nach Paderne

Aquädukt beim Wandern in der Algarve von Bolequeime nach Paderne

Wenn wir dann um ein Gehöft gegangen sind und es über den Fluss geschafft haben, folgen wir dem Flussverlauf die nächsten Kilometer auf der linken Seite. Es geht über scheinbar aufgegebenes Land, mal auf Wanderpfade und dann wieder auf befahrbare Erdwege.

Später, nach dem wir an einen Aquädukt vorbei gekommen sind weitet sich das Tal. Der breite Erdweg führt links bergauf. Wir überqueren geradeaus den Fluss und wandern nun auf wunderbare Wanderpfade rechts des Flusses weiter. Es dauert gar nicht allzu lange bis wir erneut den Fluss überqueren und nun wieder auf der linken Flussseite weiter wandern.

Von der Flora der Algarve haben wir heute schon so viel gesehen, verschiedene Zistrosen Arten, den blau roten Steinsame, den Milchstern, Johannisbrot-, Oliven- und Feigenbäume, Myrte, Oregano und eine Vielzahl weiterer heimische Pflanzen, also für den botanisch versierten Wanderer eine Freude hier entlang zu wandern.

Foto Römerbrücke bei der Wanderung nach Paderne

Römerbrücke bei der Wanderung nach Paderne

Einige Zeit später sichten wir vor uns am Hügel die Ruinen des Castellos von Paderne. Wir erreichen eine römische Brücke, überqueren sie und gehen nach dem wir uns dort die Ruinen der Mühle angeschaut haben auf Wanderpfade zur Ruine hinauf. Das ist die einzige nennenswerte Steigung heute bei dieser Wanderung.

Nach dem Castello wandern wir auf breite Erdwege zunächst bergab, unter eine Autobahnbrücke hindurch und ebenerdig weiter bis zur Fonte/Quelle, wo wir uns das Waschhaus anschauen bevor wir den letzten km geteert zum Endpunkt der Wanderung weiter gehen.

Obwohl es nichts Spektakuläres bei dieser Wanderung hier im Hinterland der Algarve zu berichten gibt, so endet für uns erneut ein schöner Wandertag in vollster Zufriedenheit.

Zu den anderen Wanderungen geht es hier entlang oder auch hier...

Wenn Dir diese Seite gefallen hat, dann teile sie in den sozialen Netzwerken.
Deine Freunde werden sich bestimmt über diesen Tipp freuen.

Schreibe einen Kommentar


Letzte Änderung 27.07.2018

Impressum Datenschutz


Diese Webseite benutzt Google Analytics mit IP-Anonymisierung
Infos dazu bitte hier klicken




Copyright © Uwe Schemionek